WENN DU DENKST ZU KLEIN ZU SEIN UM ETWAS ZU BEWIRKEN,
HAST DU NOCH NIE DIE NACHT
MIT EINER MÜCKE VERBRACHT.

(afrikanisches Sprichwort)

Das Gefühl, zu klein und unbedeutend zu sein, um an der momentanen Situation in der Welt etwas bewirken zu können, ist zurzeit vorherrschend.

Dennoch bin ich überzeugt, dass wir alle „eine Weite“ in uns tragen – etwas, das in uns existiert, von Geburt an. Und es ist nicht diese Weite in uns, die den Unterschied macht, sondern unsere Leidenschaft, sie zum Vorschein zu bringen!

Gerade jetzt ist es wichtig für uns zu erkennen, dass alles an uns von Bedeutung ist für unser Umfeld: wie wir reden, wie wir leben und vor allem, was wir tun oder eben NICHT tun.

Es gibt ein weiteres afrikanisches Sprichwort, dem ich in all meinen Seminaren folge und mit dem ich mich momentan wieder sehr beschäftige. Ich bin überzeugt, dass es uns in unserem momentanen Denken und Tun sehr unterstützen kann:

EIN MENSCH WIRD ZUM MENSCH DURCH ANDERE MENSCHEN

Alles, was wir in dieser Welt lernen und erfahren, basiert auf unseren Beziehungen zu anderen Menschen.

Eigentlich handelt es sich hierbei eher um eine Lebensphilosophie, die sich auf dem gesamten südafrikanischen Kontinent wiederfindet und sich UBUNTU nennt.

Dieses kleine Wort birgt eine große Idee, wir erfahren UBUNTU:

  • wenn wir in ehrliche Beziehung mit anderen treten und uns mitmenschlich verbunden fühlen
  • wenn wir wirklich zuhören und uns erlauben, eine emotionale Verbindung zu spüren
  • wenn wir uns UND andere mit der Achtung behandeln, die wir alle verdienen

Im Grunde ähnelt UBUNTU der „goldenen Regel“, die in fast allen religiösen Lehren steckt:

„Behandle andere so, wie du selbst von ihnen behandelt werden willst.“

UBUNTU geht sogar noch einen Schritt weiter und ruft uns auf, nicht nur unser Handeln zu hinterfragen, sondern unser gesamtes menschliches Dasein.

Es ist von daher nicht nur eine Verhaltensweise – es ist eine SEINS-WEISE.

Gerade jetzt, in einer Zeit in der wir gerade beginnen, uns wieder an gewalttätige, kriegerische Auseinandersetzungen zwischen uns Menschen zu gewöhnen, ja sogar tatsächlich Aufrüstung und Waffengewalt als Mittel zur Lösung eines Konflikts akzeptieren, wird UBUNTU unschätzbar wertvoll.

In der momentanen sehr verwirrenden und angstmachenden Welt, sind die UBUNTU-Werte wichtiger denn je, denn sie besagen, dass wir unsere Unstimmigkeiten und Probleme nur überwinden können, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen.
Wenn wir in der Lage sind, andere, selbst ganz fremde Kulturen, als Menschen zu sehen, werden wir nie fähig sein, sie zu behandeln, als seien sie austauschbar und wertlos.

Unser Fühlen, Denken und Handeln beruht dann auf Respekt – sowohl uns selbst, als auch anderen gegenüber.

Natürlich ist es wichtig, in uns einen Raum für Selbstfürsorge, Meditation und Reflektion zu schaffen. UBUNTU lehrt uns gleichermaßen, auch außerhalb von uns selbst, nach Antworten zu suchen. Gewissermaßen auch „über den Tellerrand“ zu schauen, und auch die Kehrseite einer Geschichte zu betrachten.
Wut und Ärger kommen ganz von selbst, doch Freundlichkeit ist harte Arbeit – strengen wir uns also an!
Das bedeutet, allen unseren Mitmenschen die Hand zu reichen, denn überall können wir die Zufriedenheit und das Zugehörigkeitsgefühl finden, das wir uns so wünschen.

UBUNTU besagt, dass der Einzelne nichts ist ohne andere Menschen. Das schließt jeden mit ein, unabhängig von seiner Rasse, seinem Glauben oder seiner Kultur.

Warum ich soviel über UBUNTU schreibe? Mein Mann und ich bauen gerade an einem Holzhaus auf unserem Grundstück im Wald. Hier möchten wir eine Begegnungsstätte – unsere „UBUNTU-LODGE“ – entstehen lassen, um:

  • einen Platz zu schaffen, an dem wir Vielfalt, Liebe und Verbundenheit miteinander erleben
  • Feste zu feiern
  • Menschen dazu zu bringen, sich selbst im anderen wiederzuentdecken
  • Workshops und Seminare anzubieten

Ich bin überzeugt, wir entwickeln uns nur dank anderer Menschen zu der Person, die wir sind. Dafür danke ich allen Menschen, denen ich bisher in meinem Leben begegnen durfte. Und dafür möchte ich hier auch anderen Menschen die Möglichkeit bieten, dies zu erfahren und zu bewahrheiten.

ICH BIN NUR, WEIL IHR SEID.

So freue ich mich über unsere UBUNTU-LODGE, die in diesem Sommer bei uns wächst und entsteht. Ich freue mich auf die vielen Menschen, Erfahrungen und Begegnungen an diesem Platz – und auch auf alle anderen Seminare und Begegnungen, die ich in diesem Jahr noch an anderen Orten haben werde:

.Jeder Einzelne zählt, jeder leistet seinen Beitrag, und wenn wir alle gemeinsam arbeiten, wird Großes möglich.

In diesem Geist grüße ich euch alle herzlich,

Brigitte

Weitere Beiträge

Die Weite in uns

Wenn Du denkst zu klein zu sein um etwas zu bewirken, hast du noch nie die Nacht mit mit einer Mücke verbracht.

Jetzt Gedanken teilen!

Social Media

Social Media

Folge Atemzyklus auf Instagram mit interessanten Beiträgen und Bildern

Atemzyklus auf Instagram